Ökofilmtour - Finale furioso

Jury -Sprecherin Monika Griefahn und Stiftungs-Geschäftsführer Bernhard Schmidt-Ruhe umrahmen Preisträger Werner Schuessler. Foto: FÖN

Es war wieder mal ein gelungener Abend in der Reithalle des Potsdamer Hans-Otto-Theaters: Eine ansprechende Umgebung, glückliche Filmschaffende und eine zufriedene Jury gaben dem Finale der 12. Ökofilmtour einen würdigen Rahmen.

Wir freuen uns und sind stolz, unseren Horst-Stern-Preis für den besten Naturfilm für den Dokumentarfilm "Passion for Planet" zu überreichen.

Mit folgenden Worten begründet die Festivals-Jury die Auswahl des Films: "Der Regisseur begleitet sechs der renommiertesten Naturfilmer rund um den Globus und lässt uns ihre Leidenschaft und ihre Mühen bei der Filmarbeit miterleben. Denn es geht bei weitem nicht nur um spektakuläre Bilder von Tieren, damit wir staunen. Die präsentiert uns dieser Film natürlich auch.
Es geht zugleich um die Zerstörung ihres Lebensraumes und damit auch unserer Welt: um das Artensterben - und was man dagegen tun kann. So werden aus Filmemachern oft auch Umweltaktivisten, die in den verschiedensten Regionen der Welt Mitstreiter suchen. Ganz im Sinne von Horst Stern werden hier die Beziehungen von Mensch und Tier als ein gemeinsamer Überlebenskampf gezeigt. In den Episoden baut sich bis zum Schluss Spannung auf, die auch den Zuschauer aktiviert, selbst etwas gegen das Artensterben zu tun."

Autor/Regie/Kamera: Werner Schuessler; Schnitt: Annette Muff, Johanna Czakalla, Stine Munch; Produktion: are u happy films, INDI Film; Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller, Patrick Puszko; Verleih: Camino Filmverleih

Wir gratulieren herzlich!

Daneben durften sich folgende Filmemacherinnen und Filmemacher über Festivals-Auszeichnungen freuen:

Zukunftsfilmpreis der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
„Goldene Gene“
Autor/Regie/Schnitt: Wolfgang Konrad, Ursula Hansbauer, Clemens Stachel, Kamera: Leena Koppe, Produktion: Wolfgang Konrad, LucFilm Wien, Musik: Barbara Konrad, Klaus Lang, Verleih: DANIEL PRAMBERGER International Distribution filmdelights Wien

Hoimar-von-Dittfurth-Preis für die beste journalistische Leistung
„Milchflut – Melken bis zum Ruin“
Autoren: Monika Anthes, Edgar Verheyen, Christoph Würzburger, Regie: Thomas Michel, Kamera: Ralf Gemmecke, Roland Fenselau, Florian Lengert, Produktion: SWR-Reihe „betrifft“und
„Was von Kriegen übrig bleibt“
Autoren/ Regie: Karin Leukefeld, Markus Matzel, Kamera/Schnitt/Produktion: Markus Matzel, Redaktion: Johanna Holzhauer (WDR „Tag 7“), Klaus Wölfle (BR)

Kinder- und Jugendfilmpreis der Heinz Sielmann Stiftung
Vier Kurzfilme der WDR-Reihe „Neuneinhalb“: „Ab zum Teich – Lea hilft den Kröten auf die Sprünge“, „Ausgetütet – Jona bekämpft die Plastikflut“, „Grünes Wunder – Können Algen das Klima retten?“, „Spinnereien – Faszination auf acht Beinen“.
WDR Programmgruppe Kinder und Familie, verantwortliche Redakteurin Manuela Kalupke, tvision GmbH im Auftrag des WDR

Preis der Stadt Potsdam für die beste künstlerische Leistung
„Grüße aus Fukushima“
Autor/Regie: Doris Dörrie, Kamera: Hanno Lentz, Schnitt: Frank J. Müller, Produktion: Molly von Fürstenberg, Harry Kügler, Ruth Stadler, Musik: Ulrike Haage, Darstellerinnen: Rosalie Thomass, Kaori Momoi Verleih: Majestic Film Gmb

Lobende Erwähnung der Jury
„Kopfüber“
Autor/Regie: Daniel Thomaser, Kamera: Found Foootage, Schnitt: David J. Rauschning, Produktion: Lissi Muschol, Kabinett Film, Musik: Phillip Feneberg

Publikumspreis
„Landstück“
Autor/Regie: Volker Koepp, Kamera: Lotta Kilian, Schnitt: Christoph Krüger, Musik: Ulrike Haage, Produktion: Vineta-Film, RBB Verleih Salzgeber Medien GmbH

Link-Tipp

Die ausführlichen Jury-Begründungen, weitere Informationen und Fotos finden sich demnächst auf der Website der Ökofilmtour.

Alle Neuigkeiten