Naturwunder für Kinder

Die Erlebniswelten unserer Junior Ranger sind beinahe grenzenlos. Sie bauen neue Winterquartiere für Fledermäuse. Sie stellen fest, wieviele Mehl- und Rauchschwalben in ihrem Dorf brüten. Sie retten Molche, Kröten und Frösche vor dem Straßentod. Sie erfahren vieles über gesunde Ernährung und die besondere Bedeutung von Produkten aus der Region.

Natürlich ist Abfallvermeidung, ist die unbedachte Verschwendung von Ressourcen ein Thema. Und immer wieder geht es raus in die Natur, zu deren Bewohnern: An ein Moor, in dem vielleicht Kraniche ihre beiden Jungen verborgen halten. In den alten Buchenwald, zu einer Schwarzspechthöhle, zu einem Buchenstachelbart, dem kurzen Leben der schnell fliegenden Nagelflecke oder zu einem gepanzerten Saftkugler. An einen See, auf dem Seeschwalben in schwimmenden Nestern ihre Küken füttern ...

Erlebnis- und Lernorte wie unsere Baggerkuhle haben eine große Bedeutung in der Bildungsarbeit. Sie ermöglichen intensives  Erleben, Ausprobieren, Beobachten und  nachhaltige Erfahrungen, die das Leben prägen. Wir Ranger sehen uns dabei als Begleiter der jungen Generation auf ihrem Weg zu aktiven Persönlichkeiten.

Ein Tag in der Natur öffnet tatsächlich neue Welten. Das zeigt nicht zuletzt das folgende Beispiel.

Wie die Baggerkuhle Schule macht

Fernab allen Besuchertrubels im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg, liegt versteckt am Rande des Gewerbegebietes, ein kleines Refugium: An der stillgelegten Baggerkuhle inmitten einer Brachfläche und ehemaliger Industrie scheint der Alltag ausgebremst. Stille erfüllt diesen Ort, mal ganz abgesehen vom  Blätterrauschen, Froschquaken und munterem Vogelgezwitscher.

Nur einmal in der Woche wird es laut, wecken lebhafte Abenteurer, unermüdliche Forscher und unbändige Entdecker die Sandkuhle aus dem Dornröschenschlaf. An ihrem Grund ein Tümpel mit magischer Anziehungskraft. "Keschern wir heute?" Natürlich, was für eine Frage. Auf dem kurzen Fußweg von der Schule zum Biotop fragen 19 kleine Plappermäuler unzähligen Fragen: Sind aus den Kaulquappen Frösche geworden, wird Nele wieder die meisten Teichmolche fangen und bauen wir Flöße?

Große lernen von Kleinen

Kaum beantwortet, kommen wir an. Kescher greifen, Gläser schnappen, Lupenbecher mit Wasser füllen, ein  altbekanntes Ritual. Nicht lange und es tummeln sich unzählige Libellenlarven, Gelbrandkäfer, Stabwanzen, Rückenschwimmer und Schlammschnecken in Untersuchungsschalen und Einmachgläsern. "Charlotte hat einen Blutegel gefangen!" Und tatsächlich, das Prachtexemplar eines medizinischen Blutegels wird sogleich unter faszinierten Blicken mit großer Experimentierfreude angesetzt.

Jorina, Henning und Jonas haben sich heute für den Bau von Holzflößen entschieden. Nachher wollen sie ein Wettrennen veranstalten. Am Hang arbeiten Roman, Til und Carlo mit Spaten und Hacke am Wiederaufbau der Steilwand für Uferschwalben, Edgar stellt sein Geschick am Flechtzaun unter Beweis und die Mädels zimmern an ihrer Bude aus Ästen und Zweigen der umliegenden Krüppelkiefern. Allenthalben geschäftiges Treiben.

Als Ben ein Mäusenest entdeckt, halten sie inne und laufen gespannt zusammen. Gerade als er einen Ast beiseite nimmt, huscht die Maus davon. Wie aufregend! Einige Meter weiter, hat ein Fuchs seinen Bau in die Sandwand gegraben. Frische Spuren und ausgeworfener Boden zeugen von der nächtlichen Aktivität. Mit Freude lernt es sich in der Natur und für das Leben.

Von den Kleinen lernen können auch Große. Seit vier Jahren entdecken, erforschen, beobachten und betreuen die Kinder der Grundschule das bunte Mosaik aus Feucht- und Trockenlebensräumen. Bei ihren Langzeitbeobachtungen erschließen sie sich komplexe Zusammenhänge spielerisch. Am "Tag der offenen SchulTür" staunen Eltern, wenn ihre Töchter und Söhne den Lebenszyklus der Libellen wie selbstverständlich erklären. Ist doch ganz einfach: Eier ins Wasser gelegt, es schlüpfen Larven, die wohnen als Räuber im Wasser und nach eins, zwei Jahren verwandeln sie sich in prachtvolle Fluginsekten. Tiefrot und himmelblau. Zum Beweis gibt´s leere Larvenhüllen gratis ...