Was gibt es Neues?


11.03.15 - Moorwanderweg Eichwerder bietet seltene Einblicke

Der Weg schlängelt sich durch die Eichwerder Moorwiesen. Foto: Michael Zauft

Glienicke/Nordbahn – Moore gelten als düster, gefährlich und unwirtlich. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, zeigt der neue Moorwanderweg im NATURA2000-Gebiet "Eichwerder Moorwiesen" im Landkreis Oberhavel. Im Rahmen des EU-LIFE Projekts "Kalkmoore Brandenburg" konnte die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg Stege, Besucherplattformen und Infotafeln errichten.

"Um diese gefährdeten Lebensräume zu erhalten und auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können, müssen wir Moore erleben und verstehen.", so Dr. Bernhard Schmidt-Ruhe, Geschäftsführer der Stiftung. Gemeinsam mit Herrn Dr. Hans G. Oberlack, dem Bürgermeister der Gemeinde Glienicke/Nordbahn, hat er den neuen Erlebnispfad eröffnet.

Einblick in Artenreichtum und Geschichte

Herzstück des Moorwanderwegs sind zwei Stege, die die bisher nur schwierig begehbaren nassen Bereiche des Moors überbrücken. Sie folgen überwiegend dem ehemaligen Verlauf der Berliner Mauer. Auf jedem Steg laden jeweils zwei Plattformen die Besucher ein, länger zu verweilen und den Blick auf das Mosaik aus Moorpflanzen und Wasserflächen zu genießen. Auf den Besucherplattformen geben die Informationstafeln zudem einen Überblick über die wechselvolle Geschichte der Eichwerder Moorwiesen. Auch über den Artenreichtum dieses großen unzerschnittenen Lebensraums am nördlichen Stadtrand von Berlin wird informiert.

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg hat die Moorstege im Rahmen des EU-LIFE-Projekts "Kalkmoore Brandenburg" mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union errichtet. Der Moorwanderweg ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

Tipp: Einen spannenden Tag rund um den Moorschutz können Interessierte am kommenden Sonnabend (14. März) in Berlin erleben: Moorschutz für jedermann: Naturschutz - Tagung mit Exkursion ist der Titel der Naturschutz-Tagung in Berlin. Das Programm richtet sich an erfahrene Naturschützer ebenso wie interessierte Laien! Kollegen aus dem EU-Life-Projekt Kalkmoore Brandenburgs führen Sie zum Beispiel ins Gebiet der Eichwerder Moorwiesen.  

Weitere Informationen zum Gebiet finden Sie auch hier: www.kalkmoore.de/projektgebiete.html.


<- Zurück zu: Aktuelles Datensatz 44 von 410 insgesamt. Zurück Weiter