Alles in Ordnung?

Die neun Mitglieder unseres Stiftungsrates entscheiden in allen Angelegenheiten, die für die Stiftung und ihre Entwicklung von grundsätzlicher Bedeutung sind. Außerdem überprüfen sie unsere Tätigkeit hinsichtlich der Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit. Sie beschließen über die

  • Grundsätze zur Erfüllung des Stiftungszwecks
  • Grundsätze der Verwaltung des Stiftungsvermögens
  • Feststellung des Haushaltsplanes
  • Entlastung des Geschäftsführers
  • Einstellung von hauptamtlichen Stiftungsangestellten und
  • die Änderung der Satzung

Auch über Zuwendungssummen von mehr als 25.000 Euro, die bei der Stiftung beantragt werden, entscheidet der Stiftungsrat. Der Stiftungsrat kann weitere Entscheidungen an sich ziehen. Die neun Mitglieder des Gremiums werden für eine Amtszeit von fünf Jahren berufen und tagen mindestens zweimal jährlich.

Mitglieder des Stiftungsrates

Vorsitzende des Stiftungsrates ist seit November 2014 Dr. Carolin Schilde, Staatssekretärin im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.

Neben ihr engagieren sich folgende acht sachverständige Mitglieder aus unterschiedlichen Bereichen und Gremien ehrenamtlich im Stiftungsrat (in alphabetischer Reihenfolge): 

Dr. Oliver Bens
Deutsches GeoForschungsZentrum, für den Naturschutzbeirat

Sven Cremer
Ministerium für Wirtschaft und Energie

Monika Engels
Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung

Irene Kirchner
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft

Prof. Dr. Vera Luthardt
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, für den Naturschutzbeirat

Wolfgang Roick
Mitglied des Landtages

Friedhelm Schmitz-Jersch
NABU Brandenburg, für die anerkannten Naturschutzvereinigungen

Peter Struppek
(stellvertretender Vorsitzender)
Ministerium der Finanzen

(Stand November 2015)