Die Leitlinien unserer Arbeit

Die Stiftung hat ein Konzept erarbeitet, das Leitlinien und Schwerpunkte für die Arbeit des NaturSchutzFonds festlegt. Dieses Konzept wurde am 12. Oktober 2001 vom Stiftungsrat verabschiedet.

Folgende Leitlinien wurden vom Stiftungsrat beschlossen:

  • Der NaturSchutzFonds fördert und führt solche Projekte durch, die dauerhaft der Aufwertung und dem Erhalt von Natur und Landschaft auch unter Berücksichtigung von Erholung und Freizeit dienen.
  • Der NaturSchutzFonds sichert nachhaltig flächenbezogene Projekte durch Kauf und Kapitalstockbildung oder andere geeignete Maßnahmen.
  • Der NaturSchutzFonds ist in seiner Förderung transparent gegenüber den Landkreisen und der interessierten Öffentlichkeit.
  • Der NaturSchutzFonds führt Projekte in enger Kooperation mit Einrichtungen des Landes durch.
  • Der NaturSchutzFonds unterstützt besonders Projekte des ehrenamtlichen Naturschutzes.

Als Schwerpunkte für die Arbeit der Stiftung wurden Kohärenz, Stabilisierung des Landschaftswasserhaushalts, spezieller Artenschutz und Flächensicherung festgelegt. Der Stiftungsrat orientierte sich dabei an den speziellen Bedingungen im Land Brandenburg und der Verwendung von Ersatzzahlungen. Darüber hinaus legte der Stiftungsrat Aufgaben besonderer Bedeutung fest. Diese liegen in der Flächenpoolbildung, der vorgezogenen Kompensation und der Unterstützung von Naturschutzgroßprojekten.

Spezielle Leitlinien und Rahmenpläne wurden für aktuelle Schwerpunkte unserer Arbeit wie den Flächenerwerb sowie den Moor- und Amphibienschutz formuliert und sind als pdf.-Datein im Servicebereich herunterzuladen.