BeispielprojekteGeförderte Projekte von Anpflanzung bis Wiedervernässung

Eine Hecke anlegen? Kleine Gewässer oder Uferbereiche wieder herstellen? Spezielle Maßnahmen zum Artenschutz? Wir stellen Ihnen jeden Monat eines der von uns geförderten Projekte vor. Zum Beispiel dieses:

Wasserrückhalt in den Belziger LandschaftswiesenFörderprojekt im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Im Naturschutzgebiet der Belziger Landschaftswiesen werden Kleinstaue saniert. Die ökologischen Bedingungen für feuchtigkeitsabhängige Biotope im Einzugsgebiet des Großen Kanals und deren Lebensraumfunktionen für Tier- und Pflanzenarten werden sich langfristig verbessern.

Projektdaten

Projekt: Verbesserung des Wasserrückhaltes in den Belziger Landschaftswiesen
Landkreis: Potsdam-Mittelmark
Projektträger: Wasser- und Bodenverband "Plane-Buckau"
Förderung NaturSchutzFonds: 55.608 Euro
Finanziert aus: Ersatzzahlungen
Gesamtprojektkosten: 556.086 Euro
Durchführungszeitraum: 2021
Nationale Naturlandschaft: Naturpark Hoher Fläming

Hintergrund

Wie zahlreiche Niedermoorgebiete in Brandenburg wurden auch die Belziger Landschaftswiesen über Grabensysteme melioriert und landwirtschaftlich erschlossen. Die zur Regulierung der Entwässerung notwendigen wasserwirtschaftlichen Anlagen sind heute marode und nicht mehr funktionstüchtig. Die Folge ist eine unkontrollierte Bodenentwässerung verbunden mit sinkenden Grundwasser-Flurabständen und einer Moordegradierung. Auch das in den Belziger Landschaftswiesen extensiv als Mähwiese oder Weideland genutzte Feuchtgrünland, das ein vielfältiges Arteninventar bietet, würde nicht mehr bewirtschaftet werden und verbuschen.

Um einer solchen Entwicklung entgegen zu wirken, saniert der Wasser- und Bodenverband Kleinstaue im Großen Kanal und in den beidseitig einmündenden Seitengräben. Damit wird die Funktionsfähigkeit der Staue wiederhergestellt, der Abfluss aus den Gräben verzögert sich und das Wasser kann zurückgehalten werden. Eine moorschonende Steuerung der Grundwasserflurabstände wird ermöglicht. Die durch die Landnutzung offen gehaltenen Wiesen bleiben erhalten als Brut- und Nahrungsgebiet für viele Vögel, beispielsweise für Grauammer und Rohrweihe. Rastende Zugvögel - die Bläss- und Saatgans oder der Singschwan zum Beispiel - nutzen die Wiesen ebenfalls gern. 

Auch die vom Aussterben bedrohten Großtrappen, die in den Belziger Landschaftswiesen einen ihrer letzten Verbreitungsräume in Deutschland haben, profitieren von den Maßnahmen.

Fördermittel aus Ersatzzahlungen

Die Fördermittel stammen aus Ersatzzahlungen, die als Kompensation für Eingriffe in Natur und Landschaft von den Vorhabenträgern zu leisten sind und nun zurück in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin flossen. Auf unserer Webseite beantworten wir auch Fragen, die häufig in Zusammenhang von Ersatzzahlungen und Projektförderung gestellt werden.

Ihr Kontakt

Anett Franz | Leitung Fördermanagement
Tel.: (0331) 971 64 780

Claudius Schneider | Fördermanagement
Tel.: (0331) 971 64 865

Tanja Friesen | Fördermanagement
Tel.: (0331) 971 64 881

Katrin Feige | Fördermanagement
Tel.: (0331) 971 64 887

E-Mail schreiben