Hornow, ein naturnahes Dorf

Der NABU Regionalverband Spremberg e.V. errichtet in Hornow mit Fördermitteln der Stiftung ein Schwalbenhaus sowie einen Weißstorchenhorst und pflanzt eine Gehölzgruppe.

Projektdaten

Projekt: Naturschutzmaßnahmen in Hornow
Landkreis: Spree-Neiße
Projektträger: NABU Regionalverband Spremberg e.V.
Förderung NaturSchutzFonds: 13.800 Euro
Finanziert aus: Zweckerträge der Lotterie GlücksSpirale
Gesamtprojektkosten: 13.800 Euro
Durchführungszeitraum: 2019 bis 2020
Kontakt: nabu-spremberg.de

Hintergrund

Unter dem Motto "Hornow - ein naturnahes Dorf" engagiert sich der NABU Regionalverband in Hornow für den Naturschutz in Siedlungen.

Gerade Mehlschwalbe und Weißstorch sind eng an Siedlungsstrukturen gebunden, jeder sichere Brutplatz stärkt deren Populationen in Brandenburg.

Mehlschwalben zum Beispiel nutzen Häuser, Ställe und andere Bauwerke als Ersatz für ihre natürlichen Brutplätze. Konflikte mit dem Menschen sind nicht ausgeschlossen, wenn sie in Fensternischen und unter Dächern ihre Nester bauen.

Die Stiftung förderte in einem vorherigen Projekt des NABU Regionalverbands bereits den Umbau einer stillgelegten Trafostation in Hornow zum Fledermausquartier.

Fotos: S. Brückner (Trafostation), C. Schneider