Flächen im Naturschutzgebiet "Tanneberger Sumpf-Gröbitzer Busch"

Das Naturschutzgebiet (NSG) und FFH-Gebiet "Tanneberger Sumpf-Gröbitzer Busch" befindet sich im Landkreis Elbe-Elster nördlich der Stadt Finsterwalde. Die Stiftung NaturSchutzFonds hat im Jahr 2004 eine Fläche mit rund zwei Hektar von der BVVG unentgeltlich übernommen. Die Stiftungsfläche wird teils als Grünland genutzt und besteht teils aus einem Feldgehölz.

Naturschutzziele

Ein leistungsfähiges Grabensystem führte im Naturschutzgebiet zu nachhaltigen Veränderungen im Gebietswasserhaushalt des Niedermoores. Vorrangiges Ziel für das Naturschutzgebiet ist daher die Wiederherstellung der Feuchtgebietsniederung mit einem naturnahen Wasserhaushalt.

Derzeit wird der größte Teil aller Flächen im Naturschutzgebiet landwirtschaftlich genutzt und etwa zu demselben Zeitpunkt bewirtschaftet. Gliedernde Landschaftselemente sind nur in einigen Bereichen vorhanden, so dass relativ große einheitliche Vegetationsbestände entstehen.

Als Zielsetzung für das gesamte Naturschutzggebiet kann somit eine vielfältig strukturierte Niedermoorlandschaft mit einem kleinräumigen Wechsel von Grünland, Brachen und Feuchtwaldbereichen benannt werden. Auf dieser Grundlage wird auf der Stiftungsfläche ein extensiv gepflegter Hochstaudensaum im Übergangsbereich zwischen Grünland und dem Feldgehölz entwickelt.