NSG "Elbdeichhinterland"

Das Naturschutzgebiet (NSG) und FFH-Gebiet „Elbdeichhinterland" ist Bestandteil des Biosphärenreservates „Flusslandschaft Elbe Brandenburg" und des SPA-Gebietes „Unteres Elbtal". Das Gebiet befindet sich im westlichen Teil des Landkreises Prignitz. In 2003 wurden in diesem NSG rund 25 ha Flächen von der BVVG (Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft) übernommen.

Grünland hinterm Deich

Der Flächenbesitz besteht zu etwa gleichen Teilen aus Waldflächen, verpachteten Grünlandflächen und Sukzessionsflächen. Naturnahe Laubwälder werden aus der forstlichen Nutzung genommen und erhalten. Einige Waldflächen sind als nicht heimische bzw. nicht standortgerechte Forste (z.B. Pappelforste) mit hohem Entwicklungsbedarf ausgeprägt. Zielsetzung ist hier die langfristige Umwandlung in naturnahe, standortgerechte, strukturreiche Laubwälder.

Extensive Pflege

Die Grünlandflächen wurden verpachtet von der BVVG übernommen. Sie werden derzeit komplett landwirtschaftlich genutzt und besitzen keine naturnahen Landschaftselemente. Sie sollen künftig durch eine extensive Pflege zu Auengrünland mit typischen Auewiesengesellschaften entwickelt werden. Eine Anreicherung mit naturnahen Landschaftselementen wird angestrebt.

In Teilbereichen wurde die Grünlandnutzung bereits zugunsten einer ungestörten natürlichen Entwicklung aufgegeben. Auf diesen Flächen soll sich eine naturnahe Auenlandschaft mit den auetypischen Pflanzen- und Tierarten frei entwickeln.

zurück zur Übersicht für den Landkreis

Kofinanziert aus Mitteln der Ersatzzahlung