Ausgezeichnet für NaturschutzJetzt um Brandenburger Naturschutzpreis bewerben!

Potsdam (02.02.2021) - Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg lobt auch in diesem Jahr den Brandenburger Naturschutzpreis aus. Bis zum 30. April 2021 können Vorschläge oder Bewerbungen bei der Geschäftsstelle der Stiftung eingereicht werden. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 4.000 Euro dotiert und kann geteilt werden.

Mit dem Naturschutzpreis ehrt die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg jedes Jahr richtungsweisende Leistungen im Bereich des aktiven, praktischen Naturschutzes, der nachhaltigen Landnutzung oder auch eine vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung. Darüber hinaus prämiert die Stiftung wissenschaftliche, planerische oder wirtschaftliche Leistungen.

„Es ist jedes Jahr aufs Neue spannend zu sehen, wie leidenschaftlich sich Menschen in Brandenburg für den Erhalt von Natur und Umwelt einsetzen und welch vielfältige Naturschutzprojekte es in unserem Land gibt, die es verdienen, mehr in die Öffentlichkeit zu rücken. Auch deshalb ermutige ich alle Naturschützerinnen und Naturschützer, eine Bewerbung für den Naturschutzpreis einzureichen, somit Werbung für das Projekt und den Naturschutz zu machen und dadurch mehr Menschen zu motivieren“, so Brandenburgs Umweltstaatssekretärin und Stiftungsratsvorsitzende Silvia Bender. Auch Projektvorschläge können für den Wettbewerb eingesendet werden.

Im vergangenen Jahr wurden der Grüne Bildungscampus der „Internationaler Bund gGmbH Berlin-Brandenburg“, auf dem Kinder und Jugendliche in einem inklusiven Ansatz ganz besondere Naturerfahrungen sammeln, ausgezeichnet sowie die Fachgruppe Ornithologie des NABU Kreisverbandes Prignitz. Sie setzt sich seit 50 Jahren für den Weißstorchschutz in der Prignitz ein und leistet mit ihrem umfangreichen und langfristigen Datenschatz der Storchenpopulation einen wichtigen Beitrag für Forschung und Storchenschutz.

Für den Brandenburger Naturschutzpreis können einzelne Personen, Verbände, Vereine, oder Unternehmen sowie Schulklassen, Kindergruppen oder Arbeitsgemeinschaften vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben. Der Preis richtet sich auch an Menschen, die nicht in Brandenburg leben, sich aber in besonderem Maße um den Schutz von Natur und Landschaft zwischen Elbe und Oder verdient gemacht haben.

Bewerbungsformular, Auswahlkriterien und weitere Informationen unter: https://www.naturschutzfonds.de/ueber-uns/naturschutzpreis/

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg

Um die Vielfalt und die natürliche Schönheit der märkischen Landschaften zwischen Elbe und Oder, Lausitz und Uckermark auch für die kommenden Generationen zu bewahren, hat das Land Brandenburg die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg errichtet. Mehr als 900 Naturschutzprojekte hat die Stiftung in diesen Jahren gemeinsam mit Landkreisen und Kommunen, Verbänden und Vereinen sowie weiteren Partnern wie zum Beispiel Betrieben oder Privatpersonen realisiert oder in eigener Trägerschaft verwirklicht.

Die Ranger der Naturwacht sind in den fünfzehn brandenburgischen Großschutzgebieten auf mehr als 30 Prozent der Landesfläche aktiv. Als Mittler zwischen Mensch und Natur haben sie alle die gemeinsame Aufgabe, Naturschätze zu bewahren und sich für eine intakte Umwelt einzusetzen.

Für Rückfragen

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Frauke Zelt
Pressesprecherin
Telefon: 0331/ 866 70 11
E-Mail schreiben

Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg

Nadine Sandowski
Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0331 / 971 64 853
E-Mail schreiben

Hier finden Sie das Bewerbungsformular als PDF-Datei und als Word Dokument zum Herunterladen.