PresseeinladungNatürliche Vielfalt für die Untere Havel: Vogelsänger überreicht Brandenburger Naturschutzpreis an Rocco Buchta

Havelaue – Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger wird am kommenden Mittwoch (14. August) den Landes-Naturschutzpreis an Rocco Buchta überreichen. Mit herausragendem Einsatz trägt er als Leiter des größten Flussrenaturierungsprojektes Mitteleuropas maßgeblich dazu bei, dass die Untere Havel wieder naturnäher und vielfältiger wird.

Sowohl die Vorbereitung des Gewässerrandstreifenprojektes "Untere Havelniederung zwischen Pritzerbe und Gnevsdorf" als auch dessen Umsetzung erfordern enorme Ausdauer: Auf einer Gesamtlänge von 90 Flusskilometern und einer Projektfläche von 18.700 Hektar gilt es, Flächeneigentümer, Nutzer, Behörden und weitere Akteure von der Projektidee zu überzeugen, passende Konzepte – beispielsweise für Grünlandnutzung, Wassermanagement und Gewässerunterhaltung – zu entwickeln und Kompromisse zu finden.

Mit Erfolg: Inzwischen hat die Havel ein erhebliches Stück ihrer ursprünglichen Vielfalt zurückgewonnen und mehr als 1.100 bedrohte Arten finden bessere Lebensbedingungen. Im Mittelpunkt steht dabei stets auch der Mensch, denn das Projekt liefert wichtige Impulse für eine nachhaltige Entwicklung der Region. Träger des Projektes ist der Naturschutzbund Deutschland e.V. mit finanzieller Unterstützung vom Bund und den Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Seit 1998 zeichnet die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg richtungsweisende Leistungen im Bereich des aktiven, praktischen Naturschutzes, der nachhaltigen Landnutzung oder auch in der Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung aus. Darüber hinaus können mit dem Brandenburger Naturschutzpreis auch wissenschaftliche, planerische oder wirtschaftliche Leistungen geehrt werden.

Für Rückfragen

Carolin Trübe
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0331 / 971 64 853
E-Mail schreiben