StellenausschreibungProjektleider*in (m/w/d)

Wir bieten in der Geschäftsstelle der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg in Potsdam zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitbeschäftigung (40 h/Woche – Teilzeit möglich, Entgeltgruppe 10 TV-L) als

Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Fördermanagement

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg fördert Projekte des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Land Brandenburg. Sie ist zudem Trägerin der Naturwacht, die in den 15 Großschutzgebieten des Landes tätig ist. Weitere Arbeitsbereiche sind das Management der Stiftungsflächen sowie von der Stiftung selbst durchgeführte Projekte.

Aufgabengebiete

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Erarbeitung von Fördermittelzusagen und Überwachung des Vollzugs von Projekten des Naturschutzes und der Landschaftspflege einschließlich deren Nachweisung:

  • Beratung zu den Fördermöglichkeiten der Stiftung
  • Prüfen und Bearbeiten von Anträgen nach der Richtlinie und den Bestimmungen der Förderung der Stiftung
  • Erstellen von Entscheidungsvorlagen und Zuwendungsbescheiden
  • Prüfen der Anträge auf Mittelauszahlung und Durchführung der Auszahlung
  • Prüfen und Bearbeiten von Verwendungsnachweisen auf sachliche und rechnerische Richtigkeit, auf Einhaltung der Nebenbestimmungen und die Rechtmäßigkeit der Vergabeverfahren sowie auf Erreichung des Zuwendungszweckes
  • Durchführen von Vorortkontrollen
  • Bearbeitung besonderer Geschäftsvorfälle (u.a. Widerrufe, Rückforderung, Zinserhebung, Widersprüche)
  • Datenbankpflege
  • Vorbereiten von Materialien, Karten und Texten zur Verwendung der Fördermittel und für die Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen

  • Bachelor-/ Fachhochschulabschluss im Bereich Landschaftsplanung, Verwaltung und Recht Öffentliches Recht oder der Abschluss in einem vergleichbaren Studiengang
  • Relevante Berufserfahrung in der Bewilligung, Begleitung und Prüfung von Fördermittelvorhaben
  • Vertrautheit mit dem Zuwendungs- und Verwaltungsverfahrensrecht, dem Landeshaushaltsrecht und dem Vergaberecht
  • Gute naturschutzfachliche und landschaftsökologische Kenntnisse sowie Kenntnisse des Naturschutz- und Umweltrechtes
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Beratungskompetenz
  • Sicherheit und Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck
  • Sichere Anwendung der gängigen MS Office-Produkte sowie Erfahrung im Umgang mit Datenbanken (Access)
  • Kenntnisse in der geographischen Datenverarbeitung (GIS-Software) sind von Vorteil
  • Selbständige, engagierte und gewissenhafte Arbeitsweise
  • PKW-Führerschein einschließlich Fahrpraxis sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen

Es erwartet Sie ein vielfältiger Aufgabenbereich in einem kleinen Team. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TV-L. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Darüber hinaus bieten wir:

  • Tariflicher Urlaubsanspruch (30 Tage Urlaub)
  • Jahressonderzahlung
  • Bereitstellung von Dienstfahrzeugen zur Durchführung von Dienstfahrten
  • Teilnahme an Mitarbeiterveranstaltungen

Bei gleicher Qualifikation werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt.

Nähere Informationen zu unserer Stiftung können Sie dieser Website entnehmen. Konkrete Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne Frau Franz (Leiterin Fördermanagement, Telefon: 0331/ 97164-780)..

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 06.09.2020 ausschließlich per E- Mail (maximal 5 MB) unter Angabe der folgenden Kennziffer 2020-11-FÖM an bewerbungen[a]naturschutzfonds.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hinweis

Der korrekte Umgang mit vertraulichen Bewerberdaten ist uns sehr wichtig. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Datenschutzhinweise zur Verarbeitung von Bewerberdaten.