SchutzgebietsbetreuungKontakt für Anwohner*innen oder Gäste

Die 87 Ranger*innen der Naturwacht Brandenburg arbeiten als Mittler zwischen Mensch und Natur. Sie sind ansprechbar für alle, die in den Nationalen Naturlandschaften leben, arbeiten oder zu Gast sind. Nachfolgend erfahren Sie mehr über ihre Arbeitsschwerpunkte im Rahmen der Schutzgebietsbetreuung. 

Arten- und Biotopschutz

Gebietskontrolle

Vertragsnaturschutz

Rangerinnen und Ranger sprechen Schutzmaßnahmen mit Landnutzern ab. Foto: S. Hennigs

Nehmen Landwirtinnen und Landwirte auf Belange des Naturschutzes besondere Rücksicht, können sie Mittel des Vertragsnaturschutzes erhalten. 2017 hat die Naturwacht 107 Vertragspartner*innen mit insgesamt 1.894 Hektar Fläche betreut. Der Abschluss der Verträge erfolgt durch die Verwaltungen der Großschutzgebiete.

Das Team im Stiftungsprojekt Umweltsensibilisierung berät Sie gern zu dem Thema und Fördermöglichkeiten.

Besucherservice

Beobachtungsturm am Rambower Moor
Rangerin mit Gruppe. Foto: S. Hennigs

Die Informationszentren sind eine gute erste Anlaufstelle für Besucher*innen. Dort erfahren Sie mehr über das jeweilige Großschutzgebiet sowie die angebotenen Führungen und Exkursionen.

Die Rangerinnen und Ranger der Naturwacht begleiten jährlich etwa 10.000 Menschen auf über 500 Touren. Eine Übersicht zu allen aktuellen RangerTouren finden Sie im Veranstaltungskalender.

Kontakte der Naturwacht sowie alle Stützpunktadressen finden Sie hier.

Die Naturwacht

Die Rangerinnen und Ranger der Naturwacht arbeiten in den 15 Nationalen Naturlandschaften Brandenburgs: elf Naturparke, drei Biosphärenreservate, ein Nationalpark. Erfahren Sie mehr über die Gebiete und die Arbeit des Ranger-Teams auf den Seiten zu den Nationalen Naturlandschaften.

Ihr Kontakt

Johannes Müller
Öffentlichkeitsarbeit Naturwacht
Telefon: 0331 / 97 164 810
E-Mail schreiben

Downloads

Jahresbericht 2021 - Seit 30 Jahren unterwegs als Mittler*innen zwischen Mensch und Natur.